• 22. Dezember 2022

Doku begleitet E-Sportler

Doku begleitet E-Sportler

Doku begleitet E-Sportler 1024 538 Dr. Buhmann Schule & Akademie in Hannover

Eine sechs­tei­lige Doku-Reihe begleitet den Alltag unserer E-Sport-Stipen­diaten. Den Trailer der „Rake­ten­starter“ ist bereits abrufbar, die ersten beiden Folgen gibt es am 23. Dezember bei YouTube zu sehen.

Teil 1 & 2 ab 23. Dezember um 20:15 Uhr

Teil 3 & 4 ab dem 1. Weih­nachtstag, 25. Dezember um 20:15 Uhr

Teil 5 & 6 ab 27. Dezember um 20:15 Uhr

Die Weih­nachts­zeit wird heiß! Seit dem Start ihrer dualen E-Sport-Ausbil­dung vor knapp vier Monaten wurden unsere Rocket League-Spieler von Film­pro­du­zent Jonas Rinne begleitet. Heraus­ge­kommen ist eine sechs­tei­lige Doku­men­ta­tion mit dem Titel „Die Rake­ten­starter“. Wir begleiten die Jungs in ihrem Alltag und erläu­tern das Konzept der dualen E-Sport-Ausbil­dung ebenso wie die Zusam­men­ar­beit mit den Recken – und wieso die Recken­Ro­ckets den Hand­ball-Recken die Daumen drücken.

Die sechs Folgen werden jeweils im Doppel­pack veröf­fent­licht. Alle Filme finden Sie auf YouTube.

 

Der Trailer

Die Recken­Ro­ckets

Dejan ''scream'' Ljubicic

Name: Dejan Ljubicic

User­name: Scream

Geburts­datum: 22.08.2002

Geburtsort: Starnberg

Twitter: @screamrl

Insta­gram: @dejan.228

Florian ''zeddo'' Rahden

Name: Florian Rahden

User­name: Zeddo

Geburts­datum: 21.02.2001

Geburtsort: Wildeshausen

Twitter: @zeddorl

Insta­gram: @florianr.2102

Nicolas ''pzy'' Steinhauser

Name: Nicolas Steinhauser

User­name: Pzy

Geburts­datum: 12.05.2003

Geburtsort: Wien (Öster­reich)

Twitter: @pzy_rl

Insta­gram: @niggostein

Emil ''zebu'' Cebulla

Name: Emil Cebulla

User­name: Zebu

Geburts­datum: 04.09.2001

Geburtsort: Landshut

Twitter: @zebu_rl

Insta­gram: @cebullaemil

Der Produ­zent Jonas Rinne im Interview

Jonas, mit „Die Rake­ten­starter“ hast du deine erste Doku gedreht. Wie stehst du denn eigent­lich selbst zum E-Sport?

Da ich gern selbst zocke, bin ich schon seit ein paar Jahren in dem Kosmus E-Sport unter­wegs. Das erste Mal profes­sio­nellen E-Sport habe ich über die League-of-Legends-Welt­meis­ter­schaft vor ein paar Jahren wahr­ge­nommen. Ich bin faszi­niert, dass mitt­ler­weile große Stadien gefüllt und Millionen Preis­gelder ausge­schüttet werden. Während der Produk­tion der Doku­men­ta­tion ist mir aufge­fallen, dass der E-Sport-Bereich in Deutsch­land noch nicht mit den Märkten in der USA oder China mithalten kann. Hier fehlt es an Aufklä­rung und Profes­sio­na­lität. Die Struk­turen und die Infra­struktur an der Dr. Buhmann Schule & Akademie stechen in dieser Betrach­tung positiv hervor.

Wie hast du die Zusam­men­ar­beit mit den E-Sport­lern während der Produk­tion empfunden?

Die Zusam­men­ar­beit mit dem gesamten Team war wirk­lich sehr ange­nehm. Die Jungs haben alles genau so umge­setzt, wie ich es mir vorge­stellt habe und wir hatten während der Dreh­ar­beiten jede Menge Spaß. Das hat es mir bedeu­tend einfa­cher gemacht, eine Bindung  zu ihnen aufzu­bauen, damit sie sich vor der Kamera wohl­fühlen. Durch die lockere und offene Art ist die Doku­men­ta­tion für Zuschau­ende deut­lich nahbarer geworden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Betei­ligen noch einmal herz­lich bedanken.

Welche Inhalte können in der Doku­men­ta­tion erwarten werden?

Die Doku­men­ta­tion soll vor allem aufzeigen, wie man eine profes­sio­nelle E-Sport Karriere mit einer beruf­li­chen Ausbil­dung kombi­nieren kann. Hierbei geht es auch darum, den Alltag und die privaten Erleb­nisse in den Vorder­grund zu stellen, damit auch die Persön­lich­keiten der E-Sportler weiter­ent­wi­ckelt werden können.

Doch vor allem soll die Doku­men­ta­tion aufklären – sie soll zeigen, dass E-Sport ein rich­tiger Sport ist und als dieser noch mehr von der Politik geför­dert und wahr­ge­nommen werden sollte. Nicht nur weil das Compu­ter­spielen im Leben eines jeden Jugend­li­chen eine wich­tige Rolle spielt, sondern auch, weil diese Jugend­li­chen auf ihrem Weg ins Berufs­leben so gut wie möglich unter­stützt werden sollten.

X