• 30. Oktober 2019

Den Yukon am Maschsee erleben

Den Yukon am Maschsee erleben

Den Yukon am Maschsee erleben 1024 538 Dr. Buhmann Schule & Akademie in Hannover

Die Feuer­taufe zur “Event­agentur” ist geglückt: Unsere Event­mana­gement-Studie­renden haben im Auftrag des Reise­ver­an­stal­ters America Unli­mited ein Kunden­event im Aspria auf die Beine gestellt.

Sich auch prak­tisch im Orga­ni­sieren von Events auszu­pro­bieren, ist ein fester Bestand­teil der Ausbil­dung an der Dr. Buhmann Akademie. Bevor unsere Event­mana­gement-Studie­renden des Abschluss­jahres im nächsten Semester ins Praxis­se­mester und damit ins Prak­tikum gehen, hatten sie schon vorab die Aufgabe, sich als echte Event­ma­nager zu enga­gieren.

Im Auftrag des auf Reisen nach Nord­ame­rika spezia­li­sierten Veran­stal­ters America Unli­mited haben die Studie­renden einen Kunden­in­for­ma­ti­onstag zur Bindung von Bestands­kunden orga­ni­siert und am vergan­genen Sonntag schluss­end­lich durch­ge­führt. Als Loca­tion war das Aspria am Maschsee vorge­geben, außerdem hatte Geschäfts­führer Timo Kohlen­berg ein Vortrags­pro­gramm zusam­men­ge­stellt. Den Job, aus diesen Vorgaben eine runde Veran­stal­tung entstehen zu lassen, vertraute Kohlen­berg der Klasse an.

Und so über­nahmen die ange­henden Event­ma­nager die Orga­ni­sa­tion des Events, trafen Abspra­chen mit dem Aspria und orga­ni­sierten ein Cate­ring. Da das Ziel des Events war, die Kunden von America Unli­mited von der kana­di­schen Region Yukon zu begeis­tern, ließen unsere Studie­renden Lachs vom Smoker servieren. Auch das Teil­neh­mer­ma­nage­ment gehörte zu den Aufgaben, nach der persön­li­chen Begrü­ßung der Besu­cher konnten sich diese direkt in einer Fotobox ablichten lassen.

Den Weg in den Vortrags­raum fanden die Nord­ame­rika-Fans ganz leicht. Die Event-Klasse hatte Bären­tatzen auf dem Boden als Wegweiser ange­bracht. Der Raum selbst wurde abge­dun­kelt, indem die Fens­ter­flä­chen mit groß­flä­chigen Postern mit typi­schen Kanada-Impres­sionen ange­klebt wurden. Ein Gewinn­spiel rundete die Veran­stal­tung ab.

Begeis­tert war am Ende nicht nur die projekt­ver­ant­wort­liche Lehrerin Claudia Schütte. Auch Kohlen­berg und sein Team zeigten sich mit der Orga­ni­sa­tion der Studie­renden der Dr. Buhmann Akademie hoch­zu­frieden. Schütte lobte aber auch den Auftrag­geber, der der Klasse viele Frei­heiten gab, sie damit aber glei­cher­maßen auch in die Pflicht nahm. Dem kamen die Studie­renden aber nach. Am meisten aber freuten sie sich am Ende eines 12-Stunden-Tages über das posi­tive Feed­back der mit der Veran­stal­tung zufrie­denen und Besu­cher.

    X