• Prinzenstraße 13 | 30159 Hannover
  • 0511 30108-0

Wie kommuniziert man mit einem Blog?

29. März 2017 | Aktuelles | Jonas Pallentin

Schnell, direkt und zeitgemäße Kommunikation spielt heutzutage eine bedeutende Rolle – nicht nur in großen Unternehmen sondern auch in lokalen Initiativen. Oliver Thiele von der Fahrradinitiative „PlatzDa!“ stellte heute Event- und Sportmanagement-Studierenden seinen Blog vor.

Thiele arbeitet als Architekt an der Medizinischen Hochschule (MHH) und engagiert sich in seiner Freizeit für die Inititiative „PlatzDa!“, die die Förderung einer lebenswerten Stadt als selbsterklärtes Ziel benennt. Der 47-Jährige begann sein Engagement nach einem Kopenhagen-Urlaub mit seiner Familie als Fahrradaktivist. Auf Einladung von Nicola Tilmann-Jäger stellte er Teilnehmern des ersten Ausbildungsjahres im Event- und Medienmanagement sowie Sport- und Gesundheitsmanagement seine Online-Aktivitäten vor.

Für eine auf Spenden angewiesene Initiative steht laut Thiele vor allem auch der Kostenaspekt im Mittelpunkt der Kommunikation. Daher setzt die Initiative auf  das Gratisangebot eines Anbieters für Blogs, der jedoch viele Spielräume der Gestaltung lässt. Die Frage der Ausgestaltung stand auch am Beginn der Onlineaktivitäten von „PlatzDa!“. Welche Gestaltungsmöglichkeiten lässt mir welcher Anbieter? Lege ich meinen Fokus auf Bilder oder auf Texte? Und wie soll die Seite strukturiert sein? Thiele, der die Seite selbst betreibt, hat den für sich passenden Mix gefunden.

Die selbstauferlegte Verpflichtung eine unabhängige Initiative zu sein bringt für das Betreiben einer Homepage übrigens auch Schwierigkeiten mit sich. So verzichtete Thiele auf das Suchen von Sponsoren, die eine Finanzierung des Auftritts durch Werbeeinnahmen ermöglichen würden und nutzt ein Gratispaket. Denn für den passionierten Radfahrer steht die Unabhängigkeit des Projekts an vorderster Stelle und diesen Ruf möchte „PlatzDa!“ nicht durch Sponsoring aufs Spiel setzen.

Auf seinem Blog berichtet er ausführlich und aktuell von Aktionen der Initiative, die in Hannover in den Mittelpunkt rückte, als sie im vergangenen Sommer den Lindener Marktplatz „eroberte“. Mit diesem Projekt zeigte „PlatzDa!“ die Möglichkeiten eines Platzes auf, der sonst vor allem als Parkplatz genutzt wird und dessen Potenzial somit ungenutzt bleibt. Ausgehend von den Aktivitäten auf dem Blog, berichtete etwa auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung von den Aktivitäten der Initiative – wie auch das Beispiel jenes Projekts im Stadtteil Linden zeigt.

Über einen einzigen Klick veröffentlicht Thiele seine Beiträge nicht nur auf dem Blog, sondern gleichzeitig auf Facebook und Twitter. Lediglich Instagram und Pinterest müssen separat bedient werden. Dies erleichtert die Kommunikation des Projekts und ermöglicht eine größtmögliche Streuung mit vergleichsweise geringem Aufwand. Dennoch bleibt die zu investierende Zeit Thieles größte Herausforderung beim Betreiben des Blogs. Wenn er etwa beruflich stark eingespannt oder für einen Urlaub verreist ist, so wird auf dem Blog in der Zeit nichts gepostet. Damit bleiben Klicks aus, Nutzer gehen möglicherweise verloren. Kontinuität ist für Thiele einer der wichtigsten Bestandteile erfolgreicher Kommunikation.

Zurück zum Bereich Aktuelles
Dr. Buhmann Eule