• 5. Juni 2019

Besu­cher erklimmen Hölle und Himmel

Impressionen der Werkschau 2019

Besu­cher erklimmen Hölle und Himmel

Besu­cher erklimmen Hölle und Himmel 1024 683 Dr. Buhmann Schule & Akademie in Hannover

Bei der Werk­schau, der großen Abschluss­prä­sen­ta­tion der Schüler und Studie­renden der gestal­te­ri­schen Ausbil­dungen der Dr. Buhmann Schule & Akademie, präsen­tiert der gesamte Fach­be­reich seine Krea­ti­vität.

Wenn sich das Schul­haus in der Prin­zen­straße in eine riesige Galerie verwan­delt, dann ist Werk­schau-Zeit. Am Diens­tag­abend fand die dies­jäh­rige Veran­stal­tung im Haupt­ge­bäude der Dr. Buhmann Schule & Akademie sowie im benach­barten Kino des Künst­ler­hauses in der Sophi­en­straße statt.

Der Abend begann bei einem Empfang im Innenhof, passend zu den sommer­li­chen Tempe­ra­turen erfrischten sich die zahl­rei­chen Besu­cher mit Sekt oder Oran­gen­saft. Eröffnet wurde die Werk­schau mit einer Moden­schau: Die Fach­ober­schule Gestal­tung präsen­tierte unter dem Motto Upcy­cling Hüte und Caps aus recy­celtem Mate­rial. Ein Teil der Besu­cher schaute sich dann die erste von zwei ange­bo­tenen Kino­vor­stel­lungen an, der andere Teil star­tete in den Rund­gang durch das Schul­ge­bäude und lehnte sich im Anschluss daran in der zweiten Vorstel­lung in den Kino­ses­seln zurück.

Im Kino des Künst­ler­hauses zeigten die ange­henden Gestal­tungs­tech­ni­schen Assis­tenten Einblicke in ihre zwei­jäh­rige Ausbil­dung an der Dr. Buhmann Schule. Die Studie­renden des Bachelor-Design-Studi­en­gangs der Dr. Buhmann Akademie taten dies im Harry Potter-Stile, samt flie­genden Besen und verzau­berten Land­karten. Die Schüler der Fach­ober­schule Gestal­tung präsen­tierten warfen in zwei Kurz­filmen einen Blick in die Zukunft und wie sie sich das Leben und insbe­son­dere das zwischen­mensch­liche Zusam­men­leben dort vorstellen.

Beim Rund­gang im Schul­haus gab es auf vier Etagen eine Menge zu entde­cken, die unter­schied­li­chen gestal­te­ri­schen Ausbil­dungen präsen­tierten ihre Viel­falt. Die Berufs­fach­schüler und Auszu­bil­denden als Gestal­tungs­tech­ni­sche Assis­tenten sowie die Bachelor Design-Studie­renden etwa präsen­tierten Print- und Online-Designs, Werbe­mittel, Layouts und Foto­grafie. Außerdem hatten die Medi­en­de­sign-Studie­renden ein Foto­studio einge­richtet, in dem sich Besu­cher foto­gra­fieren lassen konnten und sogleich einen Schnell­kurs in Photo­shop-Bild­be­ar­bei­tung erhielten.

Mythisch wurde es beim Gang in die oberen Etagen des Schul­hauses. In der dritten Etage empfingen die Schüler der Fach­ober­schule Gestal­tung die Besu­cher in der “Hölle”. Die Etage wurde abge­dun­kelt und so in eine mysti­sche Welt verwan­delt, in der die Schüler analoge Schwarz­weiß-Foto­grafie präsen­tieren. Von dort aus ging es durch das Trep­pen­haus folge­richtig in eine nicht weniger aufwändig insze­nierte Welt – den “Himmel”. Auch hier warteten analoge Fotos auf die Besu­cher, die sich dort auch himm­lisch erfri­schen und mit Süßig­keiten stärken konnten.

Die zahl­reich erschienen Besu­cher, unter denen auch viele Eltern und Geschwister der Schüler und Studie­renden waren, zeigten sich beein­druckt von der darge­stellten Viel­fäl­tig­keit der verschie­densten Werke.

X